Deining, Pfarrkirche St. Willibald

Einige Kilometer östlich der Kreisstadt Neumarkt i. d. Opf. befindet sich die Gemeinde Deining in der hügeligen Landschaft des westlichen Oberpfälzer Juras. Beherrschend im Ortsbild ist die Pfarrkirche St. Willibald. Der Grundstein zum heutigen Langhaus wurde im Jahr 1734 gelegt, 1938 erfolgte eine Erweiterung nach Osten hin. Das Innere ist sehr geräumig und besitzt eine relativ schlichte barocke Ausstattung.
Deining.jpg
Deining2.jpg
4-stimmiges Salve-Regina-Geläute: ges'-b'-des''-es''
Glocke 1 ges'+8
742 kg 110 cm 1948 Albert Junker, Brilon
Glocke 2
b'+8
396 kg 88 cm 1948 Albert Junker, Brilon
Glocke 3
d''+8
244 kg 74 cm 1948 Albert Junker, Brilon
Glocke 4 es''+8 182 kg 66 cm 1948 Albert Junker, Brilon

Es befinden sich noch zwei historische Barockglocken im Turm, die aber nur als Einzelglocken genutzt werden: Eine Marienglocke (ca. gis') aus dem Jahr 1686 (Schelchshorn, Regensburg) und die kleine Sterbeglocke.

bell

Sonderbronzeglocken findet man in dieser Gegend nur extrem selten.