Ittelhofen, Filialkirche St. Jakobus

In der abwechslungsreichen Landschaft des Oberpfälzer Jura, am Fuß des Petersberges mit der Wallfahrtskirche Waldkirchen liegt das Dorf Ittelhofen. Die kleine Jakobuskirche, in den Jahren 1730/31 erbaut, besitzt einen charakteristischen Dachreiter, der sicher aus jüngerer Zeit stammen dürfte. Im Inneren präsentiert sich das Gotteshaus als eine äußerst hübsche barocke Landkirche mit drei Altären. Zarte Pastellfarben an der Decke und die vorwiegend violette und blaue Farbgebung der Altäre bilden eine harmonische Einheit. Sehenswert im Inneren sind auch einige in die Wand eingelassene alte Grabsteine.
Ittelhofen.jpg
Ittelhofen2.jpg
2-stimmiges Kleine-Terz-Geläute: h'-d''
Die größere Glocke wurde 1931 von Karl Hamm in Regensburg gegossen, die kleinere ist unbezeichnet, dürfte aber aus der Nachkriegszeit stammen.
Quelle: Diözesanbauamt Eichstätt

bell